Berlin : Die Junge Union trägt Dich: Der Wurzel-Slogan von Ekkehard Wruck klebt wieder

AX

Wer keinen ernst zu nehmenden politischen Gegner zu fürchten braucht, der beschäftigt sich mit sich selbst. In der wahlkämpfenden CDU in Wilmersdorf liegen jedenfalls die Nerven erneut blank. Nachdem die Plakate des dortigen Kreisvorsitzenden Ekkehard Wruck mit dem Bibelzitat "Die Wurzel trägt dich" durch den Landesverband Ende letzter Woche durch neue Motive ersetzt worden waren, haben Wruck und seine Wilmersdorfer Unterstützer am Wochenende "zurückgeklebt". Mit dem Ergebnis, dass in weiten Teilen des Wruckschen Wahlkreises das weiße "Wurzel-Plakat" wieder auf den Mittelstreifen zu sehen ist.

In der CDU-Wahlkampfzentrale ist man über den Wruckschen Klebe-Clou ein wenig verschnupft. Dort hatte man insgeheim gehofft, dass sich Wruck der Autorität der Landesspitze beugt und die nun im CDU-Layout gehaltenen Wahlposter mit seinem Namen und dem Zusatz "Für Wilmersdorf" akzeptiert. Wruck aber findet an seinem "Wurzel"-Spruch nichts Eigenwilliges und kann sich nach wie vor auf Teile der Wilmersdorfer Jungen Union verlassen, heißt es in der CDU. Auf die Unterstützung dieser Kreise konnte Wruck bereits früher bei parteiinternen Auseinandersetzungen bauen. CDU-Generalsekretär Volker Liepelt hatte in den letzten Tagen erneut vergeblich versucht, mit Wruck telefonisch in Kontakt zu treten. Doch die Mitteilungen, die Liepelt auf dem Wruckschen Anrufbeantworter hinterließ, blieben bislang unbeantwortet. Zwischen Wruck und der CDU-Spitze besteht seit geraumer Zeit völlige Funkstille.

CDU-Sprecher Matthias Wambach will zunächst von einem erneuten Überkleben der "Wurzel" Abstand nehmen: "Wir haben zur Zeit wichtigere Dinge zu tun, als Katz und Maus zu spielen."

0 Kommentare

Neuester Kommentar