Berlin : Die Jungsozialistin

-

Evrim Baba, Jahrgang 1971, war noch keine zehn Jahre alt, als sie ihr politisches Erweckungserlebnis hatte. 1980 floh sie mit ihrer Familie nach Deutschland, das war kurz vor dem Militärputsch in ihrer Heimat, der Türkei. Die Familie erhielt politisches Asyl. Dass Evrim Baba später jahrelang als Sachverständige und Dolmetscherin beim Landgericht und beim Bundesamt für die Anerkennung ausländischer Flüchtlinge arbeitete, hat mit ihrer Biografie zu tun. Inzwischen ist sie, wie sie sagt, Berlinerin. Bezirksvorsitzende der PDS Neukölln und Fachfrau ihrer Fraktion im Abgeordnetenhaus für Gleichstellungs und Berufsfragen ist sie auch. Sie mag die PDS, weil sie eine linke, sozialistische Partei ist, „in der Emanzipation der Frauen eine der tragenden Säulen darstellt“. mne

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben