Berlin : Die Kinderfitnesstrainer

-

Name

Daniel Kasper

Beruf

Fitnesstrainer

Alltag

Ein Nebeneffekt der modernen Kindheit ist, dass viele Kinder immer mehr vor dem Computer oder der Playstation sitzen und weniger draußen spielen. Viele schaffen deshalb zum Beispiel schon mit acht oder zehn keinen Purzelbaum mehr oder können nicht geradeaus rennen. Deshalb hat das Kindersportzentrum Senshu in Steglitz nun das erste Berliner Kinderfitnessstudio eingerichtet. „Wir wollen hier keine kleinen Bodybuilder züchten“, sagt Trainer Daniel Kasper, „sondern präventiv fördern.“ Das Ziel: motorische Disbalancen ausgleichen, Gleichgewichtsprobleme beseitigen, dicke Kinder schlanker machen; dafür arbeitet Senshu auch mit den Ärzten aus der Umgebung zusammen und verhandelt mit den Krankenkassen um Unterstützung. Die Spezialgeräte sind auf die kleinen Benutzer zugeschnitten: Warnlampen blinken, wenn das Kind falsch sitzt, Rücken oder Gelenke falsch belastet werden. Gearbeitet wird meist nur mit dem Eigengewicht, erst bei Teenagern werden Gewichte aufgelegt. Aber auch die Eltern sollen lernen, zum Beispiel gesund zu kochen. In einer Lehrküche finden Kurse statt. Wer sich und sein Kind anmelden will: 84 72 31 04.

Foto: Mike Wolff/Text: rcf

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben