DIE KOCHAKADEMIE : Der Internationale

HEUTE MITHolger Zurbrüggen, Restaurant Balthazar.

Aus der Sache kommt Holger Zurbrüggen nicht mehr raus: 1999 wurde er Risotto-Weltmeister. Das klingt komisch, ist aber durchaus ernst, denn es handelte sich um einen seriösen internationalen Wettbewerb im Piemont, nicht weit von den Reisfeldern der Po-Ebene. Das Gericht, mit dem er siegte, folgte schon damals der Idee einer italienisch-asiatischen Küchenallianz; er selbst war zu dieser Zeit im Zickzack unterwegs vom Steigenberger über das Bacco bis zum Langhans. Erst 2006 kam er zur Ruhe, als erster Küchenchef, der dem Kurfürstendamm erfolgreich neue Impulse gab. Den Namen Balthazar hatte er sich vom bekannten New Yorker Namens-

vetter geliehen, das offene Konzept auch. Hier gibt es fast alles, was schmeckt, wobei Italien und Asien die Säulen einer Speisekarte sind, die auch Platz hat für Wiener Schnitzel und Steaks. Was dabei an Erkenntnissen hängen bleibt, teilt Zurbrüggen unse-

ren Lesern gern am Sonntag mit – und nun erstmals auch persönlich im Workshop.    bm

– Balthazar, Kurfürstendamm 160, Charlottenburg, Tel. 89408477, täglich ab 18 Uhr

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben