Die Kriterien für Olympia : Berlin vor Hamburg

Nach zehn Kriterien will der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) Berlin und Hamburg bewerten. Welche Stärken und Schwächen haben die Olympia-Kandidaten? Wir haben nachgezählt.

von

Vor der Entscheidung. Das Olympiastadion ist einer von Berlins Vorteilen im Wettbewerb um die Bewerbung.
Vor der Entscheidung. Das Olympiastadion ist einer von Berlins Vorteilen im Wettbewerb um die Bewerbung.Foto: Maurizio Gambarini/dpa

1. VISION UND OLYMPISCHES ERBE
Eines der wichtigsten Kriterien. Hier geht es um das Warum der Bewerbung. Hamburg hat mit dem „Sprung über die Elbe“ eine klare städtebauliche Vision, es will Stadtteile verbinden. Die Olympic City soll der Schnittpunkt sein und eine Hafenfläche für Wohnen, Sport und Freizeit öffnen. Berlin will das, was es hat, durch Olympia stärken. Bevölkerung, Wirtschaft, Tourismus. Es fehlt aber eine übergeordnete Idee. Vorteil Hamburg

2. GESAMTKONZEPT DER SPIELE
Hamburg bewirbt sich mit kompakten und übersichtlichen Spielen. Geplant ist eine Olympic City auf dem Kleinen Grasbrook, auf dem sowohl das Olympiastadion, Olympisches Dorf und weitere Sportstätten entstehen sollen. Das verspricht olympische Stimmung. In Berlin verteilen sich die Sportstätten über die ganze Stadt. Das könnte ein atmosphärischer Nachteil sein, den Berlin durch einen Olympic Campus auf dem Tempelhofer Feld ausgleichen will. Vorteil Hamburg

3. OLYMPISCHES DORF
In Hamburg könnten die Athleten zum Olympiastadion laufen, in Berlin würde aus dem dann stillgelegten Gelände des Flughafens Tegel ein neues Stadtquartier entstehen. Dennoch: Vorteil Hamburg

4. SPORTSTÄTTEN
Eine der beiden großen Stärken Berlins. Viele Sportstätten auf internationalem Standard existieren schon, allen voran das Olympiastadion. Hamburgs Bewerbung wirkt dagegen recht virtuell. Vorteil Berlin

5. UMWELT UND NACHHALTIGKEIT
Weil Hamburg noch viel mehr bauen müsste, liegt auch hier Berlin vorne. Zweifelhaft ist auch die auf den ersten Blick charmante Idee, Gäste in Hamburg während der Spiele auf Kreuzfahrtschiffen unterzubringen. Schiffsdiesel passt nicht in ein nachhaltiges Konzept. Vorteil Berlin

6. KOSTEN UND FINANZIERUNG
Aus den Plänen Hamburgs, den Kleinen Grasbrook zur Olympic City umzuwandeln, entstehen weit höhere Kosten als sie Berlin mit seinem Konzept hätte. Wie hoch sie sein werden, dazu hat sich Hamburg bisher noch nicht geäußert. Vorteil Berlin

7. UNTERSTÜTZUNG DER BEWERBUNG
Mit das wichtigste Kriterium. Vor allem die Unterstützung der Bevölkerung fällt ins Gewicht, hier hat Hamburg zuletzt in der Umfrage 64:55 gewonnen. Das Protestpotenzial in Berlin ist ein Risiko für eine Volksabstimmung. Die Bundesregierung favorisiert ebenfalls Hamburg. Berlin hat dafür die Unterstützung vieler Sportverbände, die hier gute Erfahrungen gemacht haben. Vorteil Hamburg

8. UNTERBRINGUNG UND TRANSPORT
Hier muss sich Berlin wenig Sorgen machen, wo die Gäste übernachten. In Hamburg kann man vieles zu Fuß erreichen. Das lässt sich unterschiedlich bewerten. Hamburg könnte verstopfen, Berlin bietet da mehr Weite. Vorteil Berlin

9. PARALYMPISCHE SPIELE
Aus Hamburg war zu dem Thema bisher wenig zu hören, aus Berlin dafür einiges Ungeschickte. Die Idee, die Paralympics erstmals vor Olympia zu veranstalten, hatte zwar Charme, war aber mit den Organisationen des Behindertensports nicht abgesprochen. Es wirkt trotzdem bisher so, als denke Berlin eher an die Paralympics – auch wenn Hamburg mit dem schönen Wort Allympics wirbt. Vorteil Berlin

10. INTERNATIONALER WETTBEWERB
Der größte Pluspunkt Berlins. Von einem DOSB-Funktionär stammt der Satz: „Im IOC kennt niemand Hamburg.“ Berlin muss sich nicht vorstellen. Einige Erinnerungsfetzen an Berlins NOlympia-Kampagne für die Spiele 2000 dürften noch vorhanden sein. Während hier jährlich Großereignisse stattfinden, müsste der DOSB Hamburg erst auf die internationale Sportlandkarte heben. Vorteil Berlin

Fazit: Es kommt auf die Gewichtung an. Wer im Präsidium zweifelt, dass Berlin die Bevölkerung gewinnen kann, stimmt für Hamburg. Wer an Hamburgs internationalen Chancen zweifelt, stimmt für Berlin. Wer an beides glaubt, achtet mehr auf Vision und Gesamtkonzept.

Autor

12 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben