Berlin : DIE KUNST

Zwanzig Jahre Einsamkeit

. In seiner laufenden Recherchearbeit „Twenty Years of Solitude“ von 2011/12

dokumentiert Christof Zwiener DDR-Fahnenmasten im öffentlichen Raum im Ostteil Berlins. Neben den sozialistischen

Monumenten und politischen Denkmälern waren Fahnen Symbole der nationalen Identität der DDR. Die meisten

Zeichen des Machtanspruchs auf den Bereich des öffentlichen Lebens sind bis heute entfernt worden. Der Fahnenmast jedoch beweise eine erstaunliche Standhaftigkeit, schreibt Zwiener. „Die Überbleibsel bekommen für mich künstlerisch gerade aus dem Grund ihrer seltsamen Anonymität und dem Verlust ihres ursprünglichen Zwecks die Rolle von

stummen Zeitzeugen. Glanzlos stehen die betagten, rostigen Fahnenmasten im Abseits.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben