Berlin : DIE KUNST

Kinderleicht.

Wenn Jozef Legrand zu Interventionen im öffentlichen Raum oder ganzen Platzgestaltungen eingeladen wird, dann will er vor allem Menschen zusammenbringen, den „sozialen Dialog“ verstärken. Mit seiner hier gezeigten Skulptur „Playing with Alice and Pablo“ für das Genter Stadtviertel „Brugse Poort“ mit seinen prekären Verhältnissen hatte er vor allem Kinder und Jugendliche im Blick. Für Legrand ist der öffentliche Raum ein Schaufenster für Gesellschaftsentwürfe. Inspiriert ist die bespielbare Skulptur, die den Benutzer klein wie Alice im Wunderland erscheinen lässt, von der kubistischen Plastik Pablo Picassos. Am liebsten würde Legrand seine „Blume“ auch in

Berlin erblühen lassen, im öffentlichen Raum und zugleich im Museum, etwa in der historischen Halle des Hamburger Bahnhofs: an der Schnittstelle zwischen Kunst und Realität. NK

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben