Berlin : DIE KUNST

Straßenkunst.

Durch Zufall entdeckte Martin Mlecko diese platt gefahrene Zigarettenschachtel auf seinem Radweg zwischen Chaussee- und Torstraße, dem Quartier in Mitte, in dem er wohnt. Für seine Fotoserie „Coffee & Cigarettes“ hat er in diesem Karree schon so manchen geleerten Pappbecher und diverse achtlos weggeworfene Schachteln aufgehoben, in sein Atelier mitgenommen und dort fotografisch zu Kunst nobilitiert. Plötzlich gewinnt der Müll eine anziehende Ästhetik, erzählt er von den Dingen des Lebens, den Warenflüssen des Alltags. Das hier abgebildete Exemplar etwa ist eine chinesische Marke, die ein amerikanischer Hersteller produzierte – versehen mit einem russischen Warnhinweis. Die Festlegung auf ein bestimmtes Areal, ein klares Thema hilft dem begnadeten Finder Mlecko, seine Schätze zu arrondieren.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben