Berlin : Die Läufer kommen

Halbmarathon am Sonntag beginnt und endet in der Karl-Marx-Allee

Halbmarathon in der Stadt? Längst Routine für Autofahrer. Doch diesmal lohnt ein Blick in den Stadtplan, die Strecke hat sich verändert – gesperrt ist an diesem Sonntag auch die Karl-Marx-Allee. Dort hatte in den 80ern der „Friedenslauf“ durch den Osten der Stadt seinen Start- und Zieleinlauf, nach dem Mauerfall wurde dieser Wettkampf mit dem Halbmarathon (er führte einst durch den Grunewald im Westen) vereinigt. Am Sonntag nun beginnt und endet der Halbmarathon wieder vor dem Kino International. Dieser Abschnitt ist von 3 Uhr früh bis 18 Uhr zwischen Strausberger Platz und Alexanderstraße gesperrt, die gesamte Strecke von 9 bis 14 Uhr.

Am Wochenende sollten Berliner entlang der Strecke ihren Parkplatz überprüfen – das Abschleppen kostet 130 Euro – und selbst eher die U- oder S-Bahn benutzen; auch Busse werden umgeleitet oder fallen aus. Wer die Strecke queren will mit dem Auto, kann am Ku’damm den Tunnel Brandenburgische Straße benutzen und in der Innenstadt den Tiergartentunnel. Die City kann über die Stadtautobahn umfahren werden. Der Autotunnel Grunerstraße ist von 9 Uhr bis 15 Uhr in Richtung Otto-Braun-Straße nicht befahrbar. In der Zeit von 10 bis 10.40 Uhr ist der Tunnel in beide Richtungen gesperrt. Dann gehören nur die vielen Läufer auf die Strecke. AG

Info-Telefon der Polizei 4664 98 40 50 (Sonntag von 8 Uhr bis 14 Uhr).

Info-Telefon der BVG 19 449

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben