Berlin : Die lange Nacht zum Tag der Frauen

Zahlreiche Aktionen zum 8. März

-

Es gibt viele Stätten in Berlin, die von Frauen geprägt wurden. Anlass genug, am 8. März wieder die „Lange Nacht der Frauen“ zu veranstalten. Interessenten können etwa das Anne Frank Zentrum, das Abgeordnetenhaus sowie Galerien am Kollwitzplatz besuchen. Auch „Evas Arche“, das „Café Seidenfaden“ und die „Weiberwirtschaft“ sind dabei. Infos im Internet: www.berlinerfrauenfruehling.de oder unter der Kartenrufnummer 785 685. Am Abend lädt der Saalbau Neukölln unter dem Motto „Tanze mit mir in den Morgen“ zum Frauenball. DJane Olly legt auf, Salome treten auf. Anlässlich des Internationalen Frauentags zeigt die Galerie im Waschhaus, Wassertorstraße 65 in Kreuzberg, die Ausstellung „Frauenportraits“, und zwar bis 5. April. Der Frauenverein „Beginenwerk“ und die Berliner Bau und Wohnungsgenossenschaft von 1892 planen unterdessen die Einrichtung von 60 Eigentumswohnungen für Frauen – Infos: 897 308 30. kög

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben