Berlin : Die Lauftherapeutin

-

Christina Socher, 43

Beruf

Lauftherapeutin. Den Titel verleiht das an die Uni Paderborn angeschlossene Deutsche Lauftherapiezentrum.

Alltag

Eigentlich ist Christina Socher ja Architektin, aber weil der Markt da mau ist, läuft sie derzeit lieber und lässt laufen: mal mit einzelnen Kunden als Personal-Trainerin, mal mit ihren Kurs-Gruppen – und seit neuestem auch mit Arbeitslosen. Für das Berliner Arbeitsamt macht sie einen Modellversuch mit 40 Berlinern, die ihren Job verloren haben; das Laufen ist Teil eines Bewerbungstrainings. Die Idee: Wer die Arbeit verloren hat, geht seelisch und körperlich am Stock – der Sport soll das kompensieren. Denn Laufen in der Gruppe, sagt Socher, macht Spaß und wirkt Depressionen entgegen. Das Ziel: Wer fit ist, hat eine gute Ausstrahlung und ist besser vermittelbar.

Das Erlebnis der Woche

Auf den Fragebögen haben ihre Versuchskaninchen das Laufen gerade als guten Ausgleich zum Alltagsfrust bewertet.

Text: rcf/Foto: Mike Wolff

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben