Berlin : Die Leiden der tunesischen Dattelpalmen

oew

Bei Günther Jauch hätte sie das Zeug zur Millionärsfrage: "Vicky Leandros trug bei ihrem Grand-Prix-Sieg für Luxemburg 1972 eine Brosche. Diese Brosche schmückte eine Frucht. Welche?"

"Ach Gott, wie leicht", raunt es durch die Reihen am Mittwochabend im Schwuz und nur Ahnungslose unter den Gästen wissen keine Antwort.

"Eine Kirsche."

"Richtig." Der Kandidat bekommt ein Mon Cheri. Was verbindet die Dattelpalmen einer tunesischen Oase mit einem italienischen Siegertitel? Im Refrain wird der Ort besungen, Grund genug für tausende Grand-Prix-Fans, dorthin zu fahren. Seither sind 18 Hotels entstanden und die Palmen leiden unter Wassermangel. Wieder korrekt.

Wer am Schluss die meisten Mon Cheri gesammelt hat, darf sich einen Preis aussuchen, zum Beispiel das Schlager-Grand-Prix-Buch von Taz-Redakteur Jan Feddersen ("Ein Lied kann eine Brücke sein", Verlag Hoffmann und Campe). Weil das Buch ganz neu ist und beworben werden will, sind sie - vornehmlich Herren, einige wenige Frauen - hierher gekommen. Der Fachladen für schwule Bücher, Prinz Eisenherz, hatte eingeladen, und den Schluss des Abends bildet, nach der Diskussion vierer Fachleute zum Wesen des Grand Prix, und nach den Auftritten Kreuzberger Szene-Größen wie Chou-Chou de Briquette und Tilly Creutzfeldt-Jakob, das Grand-Prix-Quiz. Wer nicht Fan ist, hat keine Chance: Welches Land war nur ein Mal dabei? Marokko.

Zwanzig Fragen sind zu beantworten, der Gewinner kann sieben Mon Cheri vorweisen. Auf Platz zwei: Uwe Stäglin, Baustadtrat von Steglitz-Zehlendorf und bekennender Grand-Prix-Fan, mit fünf Mon Cheri. Wer hat das Orchester am häufigsten dirigiert? Texter, Komponisten, Titel und Platzierungen, kein Problem - alles jederzeit abrufbar.

Als Trophäe wählt Stäglin das Promo-Video, mit dem sich die estnische Siegercombo vom vergangenen Jahr vorstellt. Und im Mai ist ein Termin schon vorgemerkt: Die Live-Übertragung aus Tallinn.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben