Berlin : Die Lösung: Insolvenz anmelden

-

Betrifft: Berlins Finanzsituation

Wäre es nicht viel besser und vorteilhafter, wenn der Senat das nicht vorhandene oder besonders noch neu zu pumpendes Geld mit vollen Händen ’rausschmeißt, z.B. für eine Totalsanierung sämtlicher Straßenbeläge und öffentlicher Gebäude in Berlin, die Gehälter der Beamten und öffentlichen Angestellten verdoppelt und dann in einigen Jahren Berlin einfach Insolvenz anmeldet? So machen das doch Firmen seit Jahrzehnten, um ihre Verbindlichkeiten loszuwerden.

Sicherlich, da gibt es vorher noch ein paar juristische Spitzfindigkeiten zu klären, aber für viel Geld sollten sich doch ein paar Juristen finden lassen, die das alles „wasserdicht“ machen.

Heutzutage geht’s doch in allen Bereichen schon lange nicht mehr um sinnvolles Wirtschaften, Arbeiten und Rücksichtnahme, sondern einzig und alleine darum, abzukassieren und Schlupflöcher zu finden und auszunutzen. Olaf Ströhle, Kreuzberg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben