Die Luftnummern der Airport-Planer : Versinkender Flughafen, Risse in der Rollbahn

Alle lästern über die Berliner und ihren Pannen-BER. Dabei ist der neue Großflughafen in Schönefeld nicht der einzige der Welt, bei dem Planer und Passagiere wegen Startproblemen den Kopf schütteln.

von , und Annika Sartor
Kofferdesaster, Flugausfälle, Baumängel - den Ärger hat am Ende der Fluggast.
Kofferdesaster, Flugausfälle, Baumängel - den Ärger hat am Ende der Fluggast.Foto: dpa

So knapp war es noch nie: Mit der Verschiebung der Flughafen-Eröffnung vier Wochen vor dem angesetzten Termin hat sich Berlin ein Alleinstellungsmerkmal geschaffen. Den Titel "Pannenflughafen" muss sich der BER aber mit mehreren Kandidaten teilen, denn auch andere Airports hatten Startprobleme.

So litten auch viele Urlauber aus Berlin wegen Verzögerungen und Umleitungen, als sich auf dem Airport in Bangkok nur wenige Monate nach der Eröffnung im September 2006 Risse auf der Landebahn bildeten. Auch an den Terminals bröckelte es.

In Japan sank der Airport im Ozean mehr als elf Meter

In Japan gab es Riesenprobleme, als der komplette neue Flughafen Kansai in der Bucht von Osaka insgesamt gleich elf Meter absackte. Der Airport ist ins Meer gebaut, auf aufgeschüttetem Grund mit stabilem Fundament - und auf Stützen, die nachgeben beziehungsweise den Höhenverlust ausgleichen. Das ist zwar mit eingerechnet, aber das Ganze wurde viel teurer als gedacht: Kansai wurde das teuerste zivile Bauprojekt Japans der modernen Zeit.

Als 2008 Heathrow eröffnet wurde, verursachte eine defekte Gepäckabfertigungsanlage einiges Chaos. Da gab es auch prominente Opfer.

In Heathrow schimpfte Top-Model Naomi Campbell über fehlendes Gepäck

So wurde etwa Supermodel Naomi Campbell wurde Opfer der Panne - und vor lauter Frust griff die als launisch bekannte Reisende gleich mal Polizisten an.

Am Londoner Flughafen Heathrow wurden die Terminals  im März 2008 zwar pünktlich in Betrieb genommen. Aber die Probleme in England beruhten auch auf einer mangelhaften Schulung des Personals und auf Problemen bei der Kommunikation. Außerdem erreichten Mitarbeiter des Airports von ihren entfernt liegenden Parkplätzen ihre Arbeitsplätze nicht rechtzeitig. Es dauerte Wochen, bis sich der Betrieb normalisiert hatte, der Flughafendirektor musste seinen Hut nehmen.

Nach Pleiten, Pech und Pannen soll in Wien am 5. Juni das neue Terminal „Skylink“ in Betrieb gehen. Es hatte bereits 2008 fertiggestellt werden sollen, doch Vergabefehler, Baumängel und enorme Kostensteigerungen führten zu einem Baustopp und einem Neustart. Nunmehr läuft seit Januar der Probebetrieb in dem rund 800 Millionen Euro teuren Bau, der über 17 Andockpositionen verfügt.

Warschau? Landung erst nach der Fußball-EM

Auf das nächste Jahr verschoben wurde die für diesen Sommer geplante Eröffnung des neuen Corvera-Airports im spanischen Murcia. Als Grund wurden Verzögerungen bei den Genehmigungen und der Abnahme der technischen Anlagen genannt. Nicht rechtzeitig zur Fußball-Europameisterschaft fertig geworden ist der neue Warschauer Flughafen Modlin auf dem Gelände eines ehemaligen Militärflugplatzes. Er wird am 16. Juli eröffnet - knapp zwei Wochen nach dem Endspiel.

Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie der größten Flughafen-Desaster:

Die größten Pannen-Airports der Welt
HeathrowWeitere Bilder anzeigen
1 von 15Foto: dpa
10.05.2012 13:59Bisher dachte man im Zusammenhang mit Flughafenpannen vor allem an das Terminal 5 des Londoner Flughafen Heathrow. Kurz nach der...
» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

5 Kommentare

Neuester Kommentar