Berlin : „Die Milch macht’s“

von

Im bekannten Werbeslogan der deutschen Agrarwirtschaft liegt für Achim Mendler die Wahrheit. „Die Rohmilch macht’s“, müsste es sogar heißen, findet er. Jeden Morgen trinkt er ein Glas – ein Produkt aus dem eigenen Betrieb. Zwischen 4,2 und 4,5 Prozent Fettgehalt hat sie, fließt vom Euter über Leitungen direkt in den vier Grad kühlen Tank. „Pasteurisierte würd’ ich nie trinken“, sagt Mendler mit einem Anflug von Widerwillen in der Stimme.

Den „Milchhof Mendler“ führt der 55-jährige Landwirt mit seinem drei Jahre älteren Bruder Georg seit den achtziger Jahren, beide Schöneberger Gewächse, Milchbauern aus Überzeugung. Schon die Eltern hatten einen Hof. 55 Milchkühe und 25 Mutterkühe – also Tiere, die gerade Kälber haben und nur für die Fleischproduktion gehalten werden – stehen auf dem Buckower Anwesen. 500 bis 750 Liter beträgt die Tagesproduktion. Zwei Drittel, sagt Achim Mendler, gehen als Rohmilch in den Direktverkauf, das restliche Drittel an die Molkerei in Prenzlau.

Wie früher kann man sich also mit der Kanne Rohmilch vom Hof holen. Manche fahren quer durch Berlin deswegen; viel türkische Kundschaft, denn in den Familien werden Joghurt und Käse noch selber gemacht. Im Mendler’schen Hofladen gibt es Eier, Käse, Butter und Fleisch. „Was braucht eine Kuh, um 20 Liter Milch zu erzeugen?“ Die Frage stellt ein Schild auf dem Hof. Wenn Schulklassen vorbei- schauen, bekommen sie die Antwort: 80 Liter Wasser, 20 Kilo gehäckselten Mais, 20 Kilo zerkleinertes Gras, fünf bis zehn Kilo Heu...“. Offene Ställe überall, Ziegen, Hühner, Pfauen, dies ist auch ein Kinderbauernhof. „Weil Stadtkinder ja nicht mehr wissen, wie ein Tier in echt aussieht“, sagt Achim Mendler. Und wer Lust auf hohe Tiere hat: Seit 2000 ist das Anwesen auch Pferdepension mit Halle und Reitplatz.

Haben die Kühe eigentlich alle Namen? „Nur die, die lange genug da sind“, sagt Achim Mendler. Die weiße vom Foto heißt Margot. Susanne Leimstoll

 Milchhof Mendler, Lettberger Straße 94, Rudow, Tel. 663 40 44. www.milchhof-mendler.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben