Berlin : Die Nachfolgeveranstaltung des Zehlendorfer Cellissimo Grandioso brach den Rekord

siba

Das im japanischen Kobe 1998 veranstaltete Nachfolge-Konzert des Zehlendorfer Cellissimo Grandioso wurde als Cellokonzert mit den meisten Mitwirkenden in das Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen. Zwar hat es damit das Zehlendorfer Konzert, das seit 1992 Rekordhalter war, verdrängt, doch auch bei der Wohltätigkeitsveranstaltung in Japan spielten unter den insgesamt 1013 Cellisten aus aller Welt 80 Musiker aus Berlin und Deutschland mit. Außerdem hatten die Zehlendorfer, die das japanische Kaiserpaar zu dem Konzert angeregt hatten, eine Art Patenschaft übernommen und die Organisatoren der Mammutveranstaltung beraten. Beim Zehlendorfer Cellissimo Grandioso hatten 341 Cellisten im Juni 1992 zur 750-Jahr-Feier des Bezirks ein Konzert gegeben, das den bis dahin existierenden Rekord von 100 Mitwirkenden, der 1956 in Paris aufgestellt wurde, gebrochen hatte. Das Konzert in Japan wurde zugunsten der Erdbebenopfer von 1995 gegeben. Bei der Naturkatastrophe waren über 6400 Menschen ums Leben gekommen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben