Berlin : Die Neuen sind zwei Altgediente

CDU und SPD streiten um den Chefsessel

-

Norbert Kopp, CDU

ist Fraktionsvorssitzender in der Bezirksverordentenversammlung. Der 52-Jährige, in Berlin geboren, tritt für die CDU an, weil der langjährige Bezirksbürgermeister Herbert Weber (CDU) nicht mehr kandidierte. Kopp studierte Geografie und Mathematik an der FU, arbeitete bis 1995 im Statistischen Landesamt, zuletzt als Referatsleiter, war seitdem bis 2000 Baustadtrat und 2001/2002 stellvertrender Bezirksbürgermeister und Bildungsstadtrat. Kopp ist ledig, seine Hobbys sind Badminton und Fußball.

Uwe Stäglin, SPD

35 Jahre alt, ist seit 2002 Baustadtrat und stellvertretender Bezirksbürgermeister von Steglitz-Zehlendorf. Der gebürtige Berliner studierte Stadt- und Regionalplanung an der TU, seine Dipolomarbeit 1996 hatte das Thema „Stadtmarketing für Oranienburg“. Er arbeitete bei der Stadterneuerungsgesellschaft S.T.E.R.N., beschäftigte sich unter anderem mit Problemen von Großsiedlungen in Cottbus, Halle und Hellersdorf. In die Politik stieg er 1992 als Bezirksverordneter von Steglitz ein. Stäglin ist ledig, zu seinen privaten Hobbys zählt der Eurovision Song Contest. cvl

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben