Berlin : DIE OST-BERLINERDie Mauerist niedriger geworden

NAME

Die Mauer ist geblieben, aber sie ist niedriger geworden – so kann man das Wahlergebnis mit Blick auf die insgesamt schwächeren West-Ost-Differenzen zusammenfassen. Und gerade die Wählerbewegungen im Ostteil der Stadt waren für das bundesweite Ergebnis von entscheidender Bedeutung. Besonders die PDS war davon betroffen, deren Ostergebnis von 30 auf 24,5 Prozent schrumpfte, bei gleichbleibenden 2,7 Prozent im Westen. Die SPD dagegen stieg im Osten von 35,1 auf 38,9 Prozent, was für sie zum einen eine Umkehrung des Ost-West-Gefälles bedeutete, zugleich aber ihr Gesamtergebnis in Berlin bestimmte: Ihre Verluste im Westen wurden durch die überproportionalen Zuwächse im Osten ausgeglichen. Bei den anderen Parteien blieb die gewohnte Ost-West-Differenz erhalten, obgleich sie wie bei der PDS geringer wurde.ac

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben