Berlin : Die PDS zweifelt an der Notwendigkeit einer Ausstellungsfläche

bey

Braucht Marzahn einen eigenen Messestandort? Zumindest die PDS- Fraktion der Bezirksverordnetenversammlung will diese Frage gründlich untersuchen. "Und zwar bevor das Bezirksamt einen Vertrag über die Nutzung der früheren Allkauf/Real-Fläche an der Märkischen Allee/Wuhletalstraße abschließt", betont PDS-Stadtentwicklungsexperte Norbert Lüdtke. Einen entsprechenden Antrag hat die Fraktion jetzt mit ihrer absoluten Mehrheit in der BVV durchgesetzt.

Das Bezirksamt hatte vor, schon in den nächsten Tagen einen Vertrag mit der MMA Messe Marketing Ausstellungs GmbH über das 41 000 Quadratmeter große Gelände zu unterzeichnen. Bereits in der vergangenen Woche einigte sich die Verwaltung mit dem Unternehmen über die Zukunft der ab Januar zur Verfügung stehenden Fläche. Die MMA sollte das landeseigene Areal zunächst mieten können und später einen Erbbaupachtvertrag erhalten. Der Discounter Allkauf/Real, hatte kürzlich das seit Anfang der 90er Jahre bestehende Provisorium dichtgemacht.

Das Konzept des neuen Pächters überzeugte offensichtlich das Bezirksamt. Die MMA Messe Marketing Ausstellungs GmbH will dort ein Veranstaltungszentrum etablieren. Zunächst sollen die vier vorhandenen Hallen umgebaut werden. "Wir ziehen zusätzliche Wände ein und installieren die notwendige Elektronik", sagt Niederlassungsleiter Jürg Jürgens. Im Frühjahr könnten dann sechs Hallen in Leichtbauweise hinzukommen.

In den kommenden drei Jahren wird dann noch eine 50 mal 80 Meter große Mehrzweckhalle mit ausfahrbaren Tribünen errichtet. Jürg Jürgens hat nach eigener Aussage für das Jahr 2000 bereits sechs Veranstaltungen fest geplant: Die Berliner Frühjahrsmesse, die Messe Heim, Haus und Handwerk sowie eine Rassenkatzenschau gehören dazu.

Doch die PDS ist skeptisch und kritisiert den Alleingang des Bezirksamtes. "Eine Entscheidung über einen Messestandort bedarf gründlicher Abwägungen, schließlich ist das keine Kleinigkeit", sagt Norbert Lüdtke. Deshalb sollen die Ausschüsse der BVV im Januar darüber beraten. Lüdtke geht davon aus, dass es im selben Monat einen Beschluss geben wird. Bürgermeister Harald Buttler (PDS) wollte sich gestern dazu nicht öffentlich äußern. Der Leiter des Grundstücksamtes, Dieter Melzow, kündigte unterdessen "eine Entscheidung noch in dieser Woche an".

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben