Berlin : Die Polizei zählte 715 Straftaten

-

In Berlin gibt es nach Angaben des Verfassungsschutzes 2330 Linksextremisten – von den rund 30 000 Linksextremisten bundesweit lebt also etwa jeder zwölfte in Berlin.

Von diesen werden in Berlin 1250 als „gewaltbereit“ eingestuft: Es handelt sich um 1060 Autonome, 120 Anarchisten und 70 „Antiimperialisten“. Zudem gibt es 710 nicht gewaltbereite Aktivisten sowie 370 Mitglieder linksextremistischer Parteien.

Die Zahl der verübten Straftaten im Bereich der „Politisch motivierten Kriminalität/Links“ ist 2005 gegenüber dem Vorjahr um 7 Prozent gestiegen (715 Straftaten gegenüber 666 Straftaten). Während die Gewaltstraftaten durch den recht friedlich verlaufenen 1. Mai in Kreuzberg um 26 Prozent sanken, nahmen die anderen Straftaten wie Propaganda, Sachbeschädigung und Beleidigung um 22 Prozent zu. Die Zahl der Brandanschläge blieb 2005 mit 12 konstant. Zuletzt hatte es Ende Dezember einen Brandanschlag auf die Berliner Justizverwaltung gegeben. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben