Berlin : Die Popkomm und ihre Festivalhalle

-

Am Mittwoch beginnt die Popkomm. Bis Freitag findet dann erstmals die Musikmesse in Berlin statt. Zwei große Festivals werden veranstaltet – und zwar in der verstaubten Deutschlandhalle: Schon heute um 19 Uhr treten unter anderem die Fantastischen Vier auf. Am Freitag spielen die Sportfreunde Stiller und die Beatsteaks. Die Halle ist mit je 8000 Fans fast ausverkauft.

DIE GESCHICHTE

Eigentlich sollte die Halle vor sieben Jahren längst abgerissen werden – doch dafür hatte der Senat kein Geld. Gebaut wurde die Halle zu den Olympischen Spielen 1936, dort fanden vor allem die olympischen Boxkämpfe statt. Im Krieg wurde sie fast vollständig zerstört und dann mühsam wieder aufgebaut. 1997 wurde sie als öffentliche Veranstaltungshalle geschlossen.

DIE ZUKUNFT

Vielleicht ist die Popkomm der Beginn einer neuen Karriere für die alte Halle. Für die Popkomm-Festivals wurde sie ein wenig mit moderner Technik ausgerüstet. Damit ist sie jetzt endlich wieder mehr als nur ein maroder Ersatz für die abgerissene Eissporthalle nebenan. Was die Stadt mit der Halle später machen will, ist unklar. Vielleicht verstaubt sie wieder für sieben Jahre. C. v. L.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben