Berlin : Die Qual der Zahl

Wie die Polizei aus der Luft die Teilnehmerzahl schätzt

-

„Gezählt“ wird aus dem Polizeihubschrauber. Natürlich nicht Tänzer für Tänzer, sondern Pi mal Daumen. Oder besser: Länge mal Breite. Die Straße des 17. Juni ist vom ErnstReuter-Platz bis zum Brandenburger Tor vier Kilometer lang und etwa 80 Meter breit. Macht 320 000 Quadratmeter. Auch bei der Abschlusskundgebung schätzen die Zähl-Polizisten aus dem Hubschrauber: eine Person pro Quadratmeter, denn im Gegensatz zu den Vorjahren habe es „deutliche Lücken zwischen den Wagen gegeben“. Macht: 300 000 Menschen. Dazu addiert die Polizei noch all jene hinzu, die irgendwann im Laufe des Sonnabends auf der Strecke vorbeischauten, und kommt so auf die veröffentlichte Zahl von 500 000 Besuchern – genau die Marke, die von den Veranstaltern angestrebt wurde. „Wir stimmen uns mit dem Veranstalter ein Stück weit ab“, räumte der Führungsstab der Polizeidirektion 3 ein. Die Veranstalter selbst zählten 750 000 Besucher. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben