Berlin : Die Queen kommt, der Verkehr steht Wo es Staus gibt und wo die Königin zu sehen ist

-

Wenn Königin Elisabeth II. morgen zu ihrem vierten deutschen Staatsbesuch nach Berlin kommt, erfordert dies Geduld von Autofahrern. Die Polizei rechnet damit, dass die Fahrzeugkolonne der Queen von 14 bis 15.45 Uhr zwischen Schloss Charlottenburg und Bundeskanzleramt unterwegs ist und den Verkehr behindern könnte. Weil die Queen zur Kranzniederlegung an der Neuen Wache vorfahren wird, ist der Bereich Unter den Linden zwischen Spandauer Straße und Friedrichstraße von 15.20 bis 16Uhr gesperrt und danach im selben Bereich von 18 bis etwa 23 Uhr wegen der Anfahrt der Gäste zum Staatsbankett im Zeughaus. Am Mittwoch, 3. November, ist die Bodestraße von 10 bis 10.50 Uhr für den königlichen Besuch der Alten Nationalgalerie gesperrt.

Der Pariser Platz bleibt von Dienstag bis Donnerstag mit Unterbrechungen für Fußgänger gesperrt – auch für Anlieger. Wer der Queen an den Absperrungen zujubeln will, sollte früh da sein: Zum Teil wird es Sicherheitschecks geben. Von weitem wird man Elisabeth II. am Dienstag gegen 14.15 Uhr am Schloss Charlottenburg sehen können. Auch vor und nach der Kranzniederlegung in der Neuen Wache Unter den Linden kurz vor 16 Uhr wird sie sich zeigen. Gegen 16.40 Uhr soll die Queen am Hotel Adlon am Pariser Platz ankommen. Am Mittwoch gegen 9.30 Uhr geht sie den Weg vom Adlon zur britischen Botschaft in der Wilhelmstraße zu Fuß. Gegen 10 Uhr ist sie an der Alten Nationalgalerie zu sehen. Sie besucht Krongut Bornstedt in Potsdam und Stahnsdorf (mehr Seite 13). cof

0 Kommentare

Neuester Kommentar