Berlin : Die Rauchfrei-Aktivisten

-

Name

Johannes Spatz, 63, und Maria Giselly de Albuquerque Leinenbach, 35

Beruf

Beide sind Sprecher des „Forum Rauchfrei“, Spatz ist Arzt und bei der Plan- und Leitstelle Gesundheit im Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg beschäftigt; Leinenbach engagiert sich beim Forum, weil sie als Passivraucherin Asthma bekommt

Alltag

Nichtrauchercafé Rosenduft – natürlich treffen sich Rauchfrei-Aktivisten hier, Jungfernstieg 4, Lichterfelde-Ost. Ginge es nach Johannes Spatz und Giselly Leinenbach, dann wären wie das Rosenduft bald alle Lokale in Berlin rauchfrei, und nicht nur „so halb, wie es die Regierung gerade durchzusetzen versucht“, sagt Spatz. Seit dem Jahr 2000 gibt es das Forum Rauchfrei schon. 50 Leute aus Krankenkassen, Bezirksämtern, Schulen und Kliniken machen sich seitdem mit großem Erfolg stark für rauchfreie Zonen in der Stadt. Sie arbeiten mit Politikern zusammen, dokumentieren das Vorgehen der Tabakindustrie und gehen demonstrieren. Das Forum ist aber nicht nur politische Institution, sondern hilft auch dem Einzelnen, wenn er das Rauchen aufgeben will. Mehr Infos gibt es unter www.forum-rauchfrei.de. Dort findet sich auch eine Liste mit Ansprechpartnern für viele Themenbereiche wie zum Beispiel Kinder und Rauchen. Außerdem sind alle bezirklichen Entwöhnungsprogramme aufgelistet. Foto: Mike Wolff/Text: rcf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben