Berlin : Die Reue des Hirten

Wie sich der Erzbischof bei den Katholiken für die Finanzkrise entschuldigte – und wie die Gläubigen reagierten

-

In den katholischen Gottesdiensten am Sonnabend und am Sonntag hat Georg Kardinal Sterzinsky einen Aufsehen erregenden Brief verlesen lassen. In dem Schreiben übernimmt der Kardinal persönlich die Verantwortung für das Finanzdesaster des Erzbistums und bittet die Kirchenmitarbeiter und die Gläubigen um Entschuldigung. Vor zwei Monaten war bekannt geworden, dass das Erzbistum mit 148 Millionen Euro verschuldet ist. Seitdem hatten Pfarrer und Gläubige wiederholt die schlechte Informationspolitik des Bistums kritisiert und gefragt, wer schuld daran sei, dass es so weit kommen konnte. Kardinal Sterzinsky hat den Brief in Freising geschrieben, wo die Deutsche Bischofskonferenz tagte. Sie sagte dem Berliner Erzbistum einen Kredit von 50 Millionen Euro zu. Wir haben uns bei der Verlesung des Briefes in vier Kirchen umgeschaut. clk

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben