Berlin : Die schnelle Koalition

Peter Kurth (CDU) und Steffen Reiche (SPD) laufen durch New York

-

Erst in der Ferne kommen sich SPD und CDU richtig nahe. Fast wie Zwillingsbrüder wirkten Brandenburgs Sport und Bildungsminister Steffen Reiche (43) und Berlins Ex-Finanzsenator Peter Kurth (auch 43), als sie am Freitagabend im New Yorker Hotel der RBB-Laufbewegung auftauchten, um den Berliner Freizeitsportlern Mut zu machen: Reiche im ausgewaschenen Jeans-Anzug, Kurth in Jeans und Holzfällerhemd, beide mit fast gleichen Brillen, gleich groß und von ähnlicher Statur. Selbst bei den Zeiten, die sie am Sonntag beim New-York-Marathon – sie haben ihn beide noch nie absolviert – laufen wollen, gibt es keine nennenswerten Differenzen: Sozialdemokrat Reiche peilt knapp über vier Stunden an, Christdemokrat Kurth hofft auf 4:10 bis 4:15. Am Freitagmorgen sind sie bereits gemeinsam eine Runde von ihrem Hotel in Manhattan zum Central Park gejoggt. Bei der (jeweils einzeln gestellten) Frage nach dem, was unterwegs beredet wurde, endet allerdings die Gemeinsamkeit. Steffen Reiche: „Natürlich haben wir uns über New York unterhalten. Es wäre doch pervers, hier über Politik zu reden!“ Und Peter Kurth: „Das klingt jetzt doof, aber wir haben uns darüber unterhalten, was Herr Reiche künftig als Bildungsminister noch vorhat.“ Gefragt, ob etwas Berichtenswertes dabei war, antwortet Kurth ohne zu zögern: „Nein!“ Beim Marathon am Sonntag wollen sie über Berlin reden, sagt Kurth. Genug Stoff also für 42,195 Kilometer. Aber wer weiß, was sie einem dann hinterher wieder erzählen werden… obs

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben