Berlin : Die Schöne, ein Biest?

Nadja Auermann spielt in „Dornröschens leiser Tod“ ihre erste Hauptrolle

-

In der Schule hat Nadja Auermann es gehasst, Gedichte auswendig zu lernen. Auch deswegen hat das Supermodel vorsichtshalber einen Coach engagiert, um sich auf ihre neue Aufgabe vorzubereiten. Die gebürtige Berlinerin dreht derzeit für den ZDFKrimi „Dornröschens leiser Tod“. Darin spielt sie eine Frau, die beschuldigt wird, ihre sechsjährige Tochter ermordet zu haben. Selbst Mutter von zwei Kindern, habe sie anfangs gezögert, diese Rolle zu übernehmen: „Ich bin abergläubisch, daher habe ich länger überlegt, ob ich das machen soll“, sagt Auermann. Überzeugt habe sie, dass sie als Mutter die Tragik der Geschichte besser verstehen und darstellen könne. Das Model war auch die Wunschdarstellerin von Regisseur Marcus Rosenmüller , der ihr genauso wie ihre Kollegen Heikko Deutschmann und Michael Kind absolute Professionalität bescheinigt. Das ist nicht selbstverständlich, ist dies doch Auermanns erste Hauptrolle und auch ihr Debüt im deutschen Fernsehen. Kein Problem hatten ihre Kollegen mit Auermanns Modelgröße, obwohl sie im Film sogar zusätzlich hohe Absätze trägt. Und was wird aus der Modelkarriere? Das sei schon länger nicht mehr ihr Hauptberuf und sie habe schon immer lieber schauspielern wollen, sagt Auermann. Dabei würde sie nicht vor einer nicht schön anzuschauenden Rolle zurückschrecken. Nicole Kidman ist da ihr Vorbild. Sie scheute sich nicht, in dem Kinofilm „The Hours“ die (äußerlich) unscheinbare Virginia Woolf zu spielen. Ob dass bei Nadja Auermann im Sinne ihrer Fans wäre? jul

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben