Berlin : Die Schönsten sind nicht die Größten

-

Und wo ist das Adlon? Die Luxushotels der internationalen Spitze nehmen am Wettlauf um die größte Zimmerzahl nicht teil, schon, um bestmögliche Servicequalität zu gewährleisten. Dafür sind ihre Zimmer und Suiten im Durchschnitt erheblich größer als jene in den BusinessHotels der Drei- und Vier-Sterne-Kategorie . Das Adlon hat beispielsweise 359 Zimmer, das Ritz-Carlton 262, das Regent (ehemals Four Seasons) nur 204. Viele Gäste bevorzugen auch kleinere Luxushotels wie den Brandenburger Hof (82 Zimmer) oder das Dorint am Gendarmenmarkt mit nur 70 Zimmern. Die Größenordnung des Estrel hingegen ist einzigartig – in Deutschland bietet kein Hotel seinen Gästen mehr Zimmer. bm

0 Kommentare

Neuester Kommentar