Berlin : Die Sinn-Sucher

Sehbrillen für Blinde, Hör-Implantate für Taube – das alles kann Neurobionik

-

Wissenschaftler arbeiten seit langem daran, dem Menschen verlorene Sinne zurückzugeben. Ziel ist es, Nervenfunktionen durch mikroelektrische Systeme zu ersetzen. Und der Fortschritt ist schnell – so schnell, dass er sogar die ScienceFiction-Fantasien der 80er schon eingeholt hat. Damals hatte „Star Trek“ dem blinden Geordi LaForge einen Visor angedichtet, das „Visual Instrument & Sight Organ Replacement“ (s. Bild), mit dem er wieder sehen konnte. Ähnliches und anderes wird gerade entwickelt.

Sehbrille für Blinde . An der Uni Bonn arbeitet das Team um den Neuroinformatiker Rolf Eckmiller an einem Sehprozessor, der Patienten mit Netzhautdegeneration einen Teil ihres Sehvermögens zurückgeben soll. Bei der „Retinitis Pigmentosa“ sind die Zellen beschädigt, die Licht in elektrische Impulse umwandeln. Die Nerven zum Gehirn sind hingegen noch intakt. Die Signale des in einer Brille untergebrachten Sehprozessors werden über implantierte Mikrokontaktfolien übermittelt. Zurzeit finden erste Tests statt (www.nero.uni-bonn.de).

Hör-Implantat für Taube . Implantate im Innenohr, die Schallsignale per Sprachprozessor in elektrische Impulse für den Hörnerv umwandeln, gibt es schon länger – an der Medizinischen Hochschule Hannover schon seit 1984. Wenn der Hörnerv zerstört ist, sind auch Hirnstammimplantate möglich. Mehr: Cochlea-Implantat-Sekretariat, Telefon 0511/5326603.

Kommunikation für Gelähmte . Eine Arbeitsgruppe am Tübinger Institut für Verhaltensneurobiologie um Professor Niels Birbaumer entwickelt ein Programm, um Schwerstgelähmten die Kommunikation zu ermöglichen – über „Selbstkontrolle der Hirnströme". Durch Lernprozesse werden unwillkürliche Vorgänge wie Herzfrequenzen oder Hirnströme beeinflussbar und über einen Alphabetcomputer in Signale an die Umwelt umgewandelt. Durch das Hirnstromsignal wählt der Patient zuerst Buchstabenblöcke aus, dann Untergruppen, bis er schließlich einzelne Buchstaben ansteuern kann. rcf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben