Berlin : Die SPD stürzte ab

-

am 2. Dezember 1990 trat die CDU mit Oppositionsführer Eberhard Diepgen als Spitzenkandidat an, die SPD mit dem Regierenden Bürgermeister Walter Momper. Die SPD kam auf 30,4 Prozent, die CDU gewann die Abgeordnetenhauswahl mit 40,4 Prozent.

Bei der nächsten Wahl am 22. Oktober 1995 kam die CDU nur noch auf 37,4 Prozent, die SPD sackte sogar auf 23,6 Prozent. Spitzenkandidaten waren Diepgen (CDU) und Ingrid Stahmer (SPD).

Am 10. Oktober 1999 konnte sich die Union, wiederum mit Diepgen an der Spitze, auf 40,8 Prozent verbessern. Die SPD erreichte mit 22,4 Prozent einen historischen Tiefstand in der Wählergunst. Spitzenkandidat war noch einmal Momper. Am 16. Juni 2001 wurde Diepgen von einer rotrot-grünen Parlamentsmehrheit abgewählt. za

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben