Berlin : Die Staatsanwälte ermitteln weiter gegen das Planungsbüro WIB

host

Eigentlich hatten sich die Gesellschafter der BBF am Montag getroffen, um über die jüngsten Ermittlungen zum Großflughafen zu diskutieren. Wie berichtet, prüfen die Staatsanwälte, ob die Frankfurter Flughafen AG (FAG) der Beihilfe zum Betrug schuldig ist. Die FAG ist Partner des Hochtief-Konsortiums, das sich um den Flughafenbau bewirbt. Die FAG soll geschäftlich mit dem Planungsbüro WIB in Verbindung gestanden haben. Dies war nach Ermittleransicht verboten, weil die WIB für die Projektplanungsgesellschaft PPS Teile der Vorplanungen für den Großflughafen übernommen hatte. Die Staatsanwaltschaft ermittelt deswegen auch gegen die WIB wegen Betrugs.

Am Wochenende hatte Justizsenator Ehrhart Körting (SPD) verlangt, das Hochtief-Konsortium von der Ausschreibung auszuschließen. Stattdessen entschied die PPS am Montag, einen Bericht der Staatsanwaltschaft abzuwarten. Eigentlich hatte Hochtief bereits den Zuschlag für den Bau erhalten. Nach einem Urteil des Brandenburger Oberlandesgerichts musste diese Entscheidung dann rückgängig gemacht werden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben