Berlin : Die Stadt als Stadion

Heute beginnt das Turnfest mit Shows und Sportveranstaltungen in ganz Berlin

-

Bis Freitag nächster Woche wird die Stadt zum Stadion: Es finden überall in Berlin Wettkämpfe und Shows, Mitmachaktionen und Sportgalas statt. Denn Berlin ist Austragungsort für die größte Breitensportveranstaltung Europas. Heute beginnt das Internationale Deutsche Turnfest. 3500 Berliner Sportsfreunde sind mit dabei, fast 100 000 vorwiegend weibliche Teilnehmer aus der ganzen Bundesrepublik reisen an. Aber auch Namibia, Dänemark, die Schweiz und 30 weitere Länder schicken Teams im Sportdress – eine Premiere beim Deutschen Turnfest.

Die Turner erobern Berlin – quer durch alle Altersschichten. BackpackerUnterkünfte, kleinere Pensionen und Campingplätze sind ausgebucht – und die Räume in Berlins Schulen, denn auch dort wird campiert. Auch das Jugendbegegnungszentrum in der Antwerpener Straße ist belegt. Dort haben Kampfrichter eingecheckt. „Die Stadt ist begeisternd voll mit Menschen“, sagt Willy Weiland, Präsident des Hotel- und Gaststättenverbandes. Die Deutsche Bahn hat über die Feiertage 15 zusätzliche Züge im Einsatz. Auf den Flughäfen allerdings war nur wegen der Pfingstferien mehr los. Mit Bussen und Lastern werden rund 20000 Sportgeräte transportiert: Rhönräder und Faustbälle, Barren und Trampoline, Boulekugeln, Bänder und Stepper. In der Deutschlandhalle werkelten Freitag 60 Arbeiter, um die Halle für die Turnfestgalas umzubauen. Nächste Woche ist das Olympiastadion für Besucher gesperrt – wegen Proben und Aufbauten für die Abschlussgala am 20. Mai um 20 Uhr.

Auch die Sanitäter sind vorbereitet: Allein auf dem Messegelände stehen 60 meist ehrenamtliche Helfer zur Verfügung, es werden fast 250 Sanitäter an allen Veranstaltungsorten sein. Wer jemanden vermisst oder eine Krankenhausadresse benötigt, kann die zentrale Rufnummer des Turnfestes 01805-140505 wählen oder auch einen der vielen Helfer ansprechen, sagte DRK-Koordinator Ronald Riege. Sein Ratschlag für die Sportler: Sie sollten nur an und nicht über ihre Grenzen gehen und vor allem „viel, viel trinken“.

Am Sonntag starten Wettkämpfe und Spiele. Doch zunächst eröffnet Bundespräsident Horst Köhler das Sportfestival am heutigen Samstag um 21 Uhr am Brandenburger Tor – nach einem zweistündigen Turnerumzug auf der Straße des 17. Juni, der um 17 Uhr am Großen Stern beginnt. Diesen Bereich sollten Autofahrer also zu Pfingsten meiden. (Infos im Internet unter www.turnfest.de). jul/kög

Seite 20

0 Kommentare

Neuester Kommentar