Berlin : Die Tarife – ein kleiner Wegweiser

NAME

Glücklich ist, wer bei den sich ständig ändernden Tarifen der Berliner Bäderbetriebe den Überblick noch nicht verloren hat. Ein kleiner Wegweiser zum Sparen:

Kinder schwimmen am günstigsten mit dem Superferienpass. Der kostet 9 Euro und gewährt in den Ferien freien Eintritt.

Eltern kaufen die Familienkarte für 7 Euro. Drei Personen kommen damit ins Bad, davon mindestens ein Erwachsener und ein Kind. Jedes weitere Kind zahlt 1,50 Euro.

Sondertarife gibt es bis 1. September auch für Frühschwimmer. 2 Euro zahlt, wer bis 8.15 Uhr (bzw. 9.15 Uhr) in einem Freibad oder Sommerbad ist, das um 7 Uhr (8 Uhr) öffnet; Auslass bis 9 Uhr (10 Uhr).

Wer nach der Arbeit noch ein paar Bahnen schwimmen will, zahlt als Spätschwimmer ab 17.30 Uhr nur noch 2 Euro.

Eine normale Tageskarte kostet 4 Euro. Etwas günstiger wird es für Sammelkartenbesitzer: die 10er-Karte kostet 36 Euro, die 25er-Karte 88 Euro.

Achtung: Wer seine Sammelkarte vor der Preiserhöhung am 27. April gekauft hat, sollte sie bis zum 27. August aufgebraucht haben, denn von diesem Tag an sind sie nicht mehr gültig. Wer die Karte nicht abgeschwommen hat, muss die Differenz zum aktuellen Preis nachzahlen.

Informationen bei den Bäderbetrieben unter 01803 10 20 20. oder www.bbb.berlin.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben