Berlin : DIE TERRASSIERUNG

-

5 Die Streifen auf dem Gelände der früheren Ministergärten wirken wie Plastik-Planen, aber es sind lange Bahnen aus Geo-Textil, die die unterschiedlich hoch terrassierten Böschungskanten schützen, damit sie nicht verweht, erodiert oder durch Regen beschädigt werden. Hier werden die Stelen aufgestellt und in unterschiedliche Neigung gebracht. Bei Sonnenlicht entsteht so ein „schuppiger Effekt“, der Fachmann vergleicht dies mit dem Panzer oder der Schuppenhaut einer Eidechse, mit der die Sonne einen ganz unterschiedlichen Effekt erzielt. Nur – hier ist das alles dreidimensional. Auf den Platz wird grauer Beton aufgebracht, aber es soll, so glauben und hoffen alle, am Ende einen leichten Eindruck machen – eben wie ein Kornfeld im Wind.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben