Berlin : Die Wahl in den Bezirken (12): Die Titelverteidigerin und die Herausforderer

du

Die gelernte Krankenschwester Marlies Wanjura (CDU) machte nach der Erziehungspause eine steile Karriere. Nach der Vereinigung wurde sie 1990 Referentin in der Potsdamer Bezirksverwaltung. Nachdem sie nur einen Monat für ihre Partei im Berliner Abgeordnetenhaus saß, wurde die heute 56-Jährige 1991 Stadträtin für Gesundheit und Umweltschutz in ihrem Heimatbezirk. Ab 1992 auch stellvertretende "Regierungschefin", ist sie seit 1995 Bürgermeisterin. Marlies Wanjura ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Peter Senftleben (SPD) arbeitete nach einer Verwaltungsausbildung zunächst auf verschiedenen Posten in der Senatsverwaltung für Inneres. Bereits ab 1989 vertrat der verheiratete Vater zweier Kinder die Sozialdemokraten in der Bezirksverordnetenversammlung seines Heimatbezirkes. Drei Jahre später stieg er zum Fraktionsvorsitzenden auf. 1999 bewarb sich Senftleben als Spitzenkandidat seiner Partei erfolglos gegen Marlies Wanjura um das Bürgermeisteramt.

Die gebürtige Bremerin Anke Petters (B90/Grüne) kam 1979 zum Studium der Germanistik, Politologie und Publizistik nach Berlin und arbeitete nach dem Magister-Abschluss anderthalb Jahre im Hahn-Meitner-Institut. Seit 1989 ist die 40-jährige Redakteurin in der Verwaltung des Abgeordnetenhauses beschäftigt. Erst 1995 trat sie den Grünen bei und zog für die Partei 1999 in die Reinickendorfer BVV ein, wo sie sogleich Vorsitzende der nur dreiköpfigen Fraktion wurde. Anke Petters ist verheiratet und hat zwei Kinder.

0 Kommentare

Neuester Kommentar