Berlin : Die Wannsee-Kampagne rollt

Das Strandbad wird bis 2007 saniert – und wer dabei helfen will, kann sich auf einem von 55 Müllwagen der BSR einen Werbeplatz kaufen

-

Die erste Werbekampagne für die Sanierung des Strandbades Wannsee rollt in Gestalt von Müllwagen der BSR an. 55 der orangefarbenen Laster stellt das Stadtreinigungsunternehmen in den kommenden drei Jahren als fahrende Werbeflächen zur Verfügung. Darauf werden Plakate montiert – und die tragen den offenbar unvermeidlichen LiedRefrain „Pack’ die Badehose ein…“. Drumherum ist viel Platz für Fotos oder Firmenlogos. Wer hier mit seinem Porträt werben will, zahlt dafür 5000 Euro. 4250 Euro gehen davon in die Sanierung des denkmalgeschützten Strandbades. (Info-Telefon: 53633420)

Die ersten Müllwagen sind entsprechend ausgerüstet. Auf ihnen lächeln die Moderatorinnen Sandra Maischberger, Caroline Beil und Nadine Krüger sowie die Schauspielerin Esther Schweins und die Sängerin Jeanette Biedermann. Dass ihr Bild ausgerechnet auf einem Müllwagen prangt, stört die Sängerin nicht: „Es muss provokant sein, sonst schaut keiner hin.“ Ihre Verbundenheit mit dem Strandbad, die dazu führte, bei der Aktion mitzumachen, erklärt Jeanette Biedermann so: „Mit 14 hatte ich meine ersten romantischen Erfahrungen am Wannsee.“

Weniger romantisch als ganz pragmatisch sieht Reinhard Müller die Müllwagen-Aktion. Das Vorstandsmitglied der Stiftung Denkmalschutz Berlin, die die Sanierung alleine stemmen will, hofft 1,5 Millionen Euro einnehmen zu können. Insgesamt will die Stiftung 8,5 Millionen Euro investieren. Das Land Berlin steckt noch einmal vier Millionen Euro in die Sanierung der technischen Anlagen des maroden Bades. 2007, zum hundertjährigen Jubiläum, soll alles fertig sein.

Im November will die Stiftung mit einer weiteren Werbekampagne starten. Dann soll der erste der überdimensionalen Strandkörbe aufgestellt werden, die für die Sanierung werben sollen. „Drei Jahre haben wir für die Vorbereitung dieser Aktion gebraucht“, sagt Müller, „inzwischen haben wir 47 Standorte in allen Bezirken, außer in Köpenick.“

Unabhängig davon sind natürlich alle Wannsee-Freunde eingeladen, für die Sanierung zu spenden. Die Stiftung Denkmalschutz hat ein Spendenkonto bei der Landesbank Berlin eingerichtet (Bankleitzahl 10050000). Auf dem Konto mit der Nummer 1111 ist unter dem Verwendungszweck „Strandbad Wannsee“ jeder Betrag willkommen.oew

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben