DIE WELT IM KLEINEN : DIE WELT IM KLEINEN

MODELLBAHNEN IM FEZ



Ganz vergessen sind die Modelleisenbahnen noch nicht. Am Wochenende findet im FEZ in der Wuhlheide die 4. Internationale Modellbahn-Ausstellung statt. Über 30 Aussteller wollen auf 4000 Quadratmetern zeigen, wie die kleine Welt der Bahn aussehen kann – und dass es Spaß machen kann mitzubauen. 18 Modellanlagen sind nach Angaben der Veranstalter zum ersten Mal in Deutschland zu sehen. Vorbilder der Modellbauer waren unter anderem Bahnen in Afrika, in den USA, den Niederlanden, Polen und selbstverständlich aus Deutschland.

VON RHEINSBERG NACH AFRIKA

Auch die Region ist vertreten: Die Freunde der Ruppiner Eisenbahn haben die Landschaft rund um Rheinsberg akribisch nachgebildet – und zeigen mit rund 80 Quadratmetern die größte Anlage der Schau. Aus Holland ist die Anlage „Huzelpoort“ zu sehen, die die Zeit in die 20er Jahre zurückdreht. Sogar Radler kurven hier auf den Straßen. Eine Küstenlandschaft mit Leuchtturm, Deich, Hafen, Schleusen und dem Abbau von Torf haben sich niederländische Modellbauer zum Vorbild genommen. Zu sehen – und zu hören – gibt es etwas bei einer Inselbahn vor Afrikas Küsten.

TIPPS VON EXPERTEN

Für Kinder ist ein Spiel- und Bastelangebot vorgesehen, das den Nachwuchs begeistern soll. Für bereits mit dem Bazillus befallene Modellbahner geben Experten Tipps zum Anlagenbau. Und schließlich wird ein Überblick über die Entwicklung der Modellbahn gezeigt, die fast so alt ist wie die richtige Eisenbahn. Wer Feuer fängt, kann sich gleich auf einem Modellmarkt eindecken.

ABFAHRTSZEITEN

Die Modellbahn-Ausstellung im FEZ in der Wuhlheide hat am Freitag und Sonntag von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet; am Sonnabend geht es bis 19 Uhr (7 Euro, Kinderticket 5 Euro, Familienticket 20 Euro. Das Loxx im Alexa am Alexanderplatz hat täglich von 10 Uhr bis 20 Uhr geöffnet (12 Euro, Familien 30 Euro. Wer Geburtstag hat, darf gratis rein.) kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben