Berlin : Dieb mit Bratpfanne außer Gefecht gesetzt

Mann wollte Telefonladen beklauen

-

Durch einen Schlag mit einer Bratpfanne ist ein Ladendieb in Köpenick außer Gefecht gesetzt worden. Der 32Jährige hatte einen Telefonladen in der Edisonstraße betreten. Zwei Angestellte einer benachbarten Drogerie erkannten ihn als Dieb wieder und informierten die 52-jährige Verkäuferin des Telefonladens. Die schloss heimlich ab. Währenddessen stibitzte der Mann die Handtasche der Frau. Beim anschließenden Gerangel zog er einen Hammer aus der Tasche und schlug um sich. In der Zwischenzeit hatte ein Angestellter des benachbarten Asia-Restaurants sich mit der Pfanne postiert. Als der Täter aus dem Laden flüchtete, traf ihn die Pfanne. fk

0 Kommentare

Neuester Kommentar