Diebstahl : Böcklers Bronzebüste in Kreuzberg gestohlen

Die Büste Böcklers wurde nach Polizeiangaben zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmittag vom Sockel gebrochen und abtransportiert.

von
Foto: Polizei
Foto: Polizei

Aus dem Kreuzberger Böcklerpark ist die Bronzebüste des Namensgebers Hans Böckler gestohlen worden. Der etwa 60 Zentimeter hohe Kopf des Gewerkschaftsfunktionärs soll zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmittag verschwunden sein, teilte die Polizei mit. Ein Passant hatte das Fehlen des Kopfes am Mittwoch bemerkt und die Polizei informiert. Die Büste war am Eingang der Uferpromenade an der Prinzenstraße auf einer Stele befestigt, sie wurde einfach vom Sockel gebrochen. Die Ermittlungen hat das Kunstkommissariat des LKA übernommen. Möglicherweise sei die Büste nur wegen ihres Metallwertes gestohlen worden, hieß es. Die Büste stammt vom Künstler Karl Trumpf (1891–1959), der in Kreuzberg auch das Denkmal für den Gewerkschafter Karl Legien geschaffen hat. Dringend sucht die Polizei Zeugen, die den Abtransport beobachtet haben: Telefon 4664 945 403. Wann die Büste für den 1951 gestorbenen Politiker Böckler geschaffen wurde, ist unbekannt. Nach Informationen einer Datenbank im Internet ist bereits 1950 ein Werk des Künstlers gestohlen worden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben