Diebstahlsicherung für Fahrräder : Beratung und Codierung gibt’s gratis

Die Berliner Polizei informiert in mehreren Bezirken über das Thema Diebstahlschutz bei Fahrrädern. Außerdem kann man sein Rad gratis codieren lassen.

Ein Fahrrad mit Code kann schneller wieder gefunden werden.
Ein Fahrrad mit Code kann schneller wieder gefunden werden.Foto: imago

Die Berliner Polizei informiert in den kommenden Tagen in mehreren Bezirken über den richtigen Diebstahlschutz. Außerdem kann man sein Rad gratis codieren lassen, wenn ein Eigentumsnachweis vorgelegt wird. Dabei wird ein individueller Code bestehend aus dem „B“ für Berlin sowie den Initialen und dem Geburtsdatum des Eigentümers in den Rahmen graviert. Daneben kommt ein Warn-Aufkleber der Polizei. Obwohl der Code in keiner Datei erfasst wird, schreckt er nach Einschätzung des Fahrradclubs ADFC Täter ab. Ein Rad mit Codierung lasse sich schlechter verkaufen, heißt es beim ADFC. 2013 wurden in Berlin 26 513 Räder gestohlen. Die Aufklärungsquote beträgt vier Prozent.

DIE NÄCHSTEN TERMINE 

Montag, 7. April. 14 bis 17 Uhr, Washingtonplatz am Hauptbahnhof.

Dienstag, 8. April. 12 bis 17 Uhr, Hackescher Markt in Mitte.

Donnerstag, 10. April. 13 bis 15 Uhr, Hauptstraße 45 in Schöneberg.

Donnerstag, 10. April. 9 bis 12 Uhr, Luxemburger Straße 10, Wedding.

Montag, 14. April. 10 bis 14 Uhr, Falkplatz in Prenzlauer Berg.

Dienstag, 15. April. 10 bis 15 Uhr, Upsalaer Straße 6 in Pankow.

Mehr Termine: www.berlin.de/polizei/service/fahrradcodierungen.html

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben