DIE MAUER : Nur noch wenige Reste sind erhalten

DIE MAUER



155 Kilometer lang war die Mauer einst, davon verliefen 43 Kilometer im Stadtgebiet. Vor allem dort war das Hauptstück der in die Tiefe gestaffelten Grenzanlagen tatsächlich eine Mauer, zum Umland hin war West-Berlin weitgehend durch Zäune eingeschlossen.

DIE RESTE

Unwissende Touristen aus Übersee sind oft enttäuscht: Nur noch Reste der eigentlichen Grenzmauer sind zu finden. Die offizielle Erinnerungskultur konzentriert sich auf das Reststück in der Bernauer Straße, Teil der Gedenkstätte Berliner Mauer. Das Werk der Mauerspechte kann man besonders gut in der Niederkirchnerstraße studieren, einen weiteren Rest findet man in der Liesenstraße zwischen Mitte und Gesundbrunnen. Berühmtester Mauerrest ist die East Side Gallery nahe der Oberbaumbrücke, ein Beispiel für die sogenannte Hinterlandmauer. Reste dieses Mauertyps finden sich etwa in der Stresemannstraße, im Mauerpark, auf dem Areal des alten Stettiner Bahnhofs und auf dem Invalidenfriedhof. Ein kleiner Stummel Mauer, von Kaugummiresten übersät, steht am Potsdamer Platz, das war aber nicht der originale Ort. Auch Künstler Ben Wagin hat für sein „Parlament der Bäume“ Mauersegmente umgesetzt.

DER LAUF

Am Samstag, 6 Uhr, starten im Stadion an der Kreuzberger Lobeckstraße über 250 Ultramarathonläufer zum Lauf auf dem Mauerweg. In 30 Stunden wollen sie das alte West-Berlin umrunden.ac

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben