Berlin : DIE NEUE FASHIONWEEK

DER TERMIN

Eigentlich sollte die Modewoche erst in zwei Wochen losgehen. Die Fashion Week und die Messe Premium hatten den Termin für Mitte Juli bekannt gegeben, lange bevor klar war, dass Karl-Heinz Müller mit seiner „Bread & Butter“ aus Barcelona nach Berlin auf den Flughafen Tempelhof zurückkehren würde. Karl-Heinz Müller bestand auf einem frühen Termin weil er mit seiner Messe in die Modesaison starten will. Für seine Aussteller ist es kein Problem zum „Kick off“, wie Müller sagt, ihre Kollektionen fertig zu haben.

DIE SAISON IN BERLIN

Nicht nur, dass die großen Marken sehr viel eher in die Saison starten können, auch Anbieter von Jeans-, Street- und Sportswear sind viel früher in der Saison mit ihrer Produktion fertig. Bei den Designern der Fashion Week sieht das gerade für die Damenkollektionen traditionell anders aus. Hier beginnt die Saison nach den Sommerferien mit den Modeschauen in New York Anfang September und endet einen Monat später mit den Prèt-a-Porter-Schauen in Paris.

Wer also als Designer von Damenmode in Berlin seine Entwürfe präsentiert, hat zwei Monate weniger Zeit als die internationale Konkurrenz. Trotzdem haben sich am Ende alle auf den Fashionweek-Termin eingelassen, die „Bread & Butter“ ist einfach das Zugpferd. Durch die Messe werden viele neue und vor allem internationale Besucher in Berlin erwartet. Auch weil die Messe in ihrem Segment die wichtigste weltweit ist. gth

0 Kommentare

Neuester Kommentar