Berlin : Diepgen gratuliert Zentralrats-Präsident

Der Regierender Bürgermeister Eberhard Diepgen hat dem neuen Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland, Paul Spiegel, zu seiner Wahl gratuliert. Spiegel werde bei seiner Arbeit "stets auf Berlin zählen können", heißt es in einem am Montag in der Hauptstadt veröffentlichten Glückwunschschreiben. Die Stadt werde "konsequent gegen jede Form des Antisemitismus Front machen und alle Bestrebungen, die Schatten der Vergangenheit zu überwinden, unterstützen". Diepgen würdigte den vor fünf Monaten gestorbenen Ignatz Bubis, der sich bleibende Verdienste um die Entfaltung jüdischen Lebens in Deutschland und die Integration von Einwanderern in die jüdische Gemeinschaft erworben habe. Diese Arbeit werde gewiss auch das Wirken von Spiegel bestimmen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben