Berlin : Diplomatisches aus Neukölln

Botschafter laden normalerweise einmal jährlich Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Kultur und ihre diplomatischen Kollegen zu einem großen Empfang. Anlass ist in der Regel der Nationalfeiertag, bekanntestes Beispiel ist der amerikanische Independence Day. Der Vatikan hat eigentlich keinen Nationalfeiertag, obwohl dessen Botschafter, der Nuntius, eine besonders wichtige Rolle im Diplomatischen Corps einnimmt. Als Doyen gilt er bei wichtigen Anlässen, zum Beispiel beim Neujahrsempfang des Bundespräsidenten als Sprecher und Repräsentant aller Botschafter. Doyen könnte auch das dienstälteste Mitglied sein, aber indem der Nuntius diese Rolle ausfüllt, vermeidet man Konflikte zwischen großen und kleinen Ländern. Erzbischof Jean-Claude Périsset lud gestern einer besonderen Tradition entsprechend ein „aus Anlass des fünften Jahrestags der Wahl Seiner Heiligkeit Papst Benedikt XVI. zum Nachfolger Petri“ in die Apostolische Nuntiatur nach Neukölln. Gekommen waren neben Kirchenexperten aus der Politik, vielen europäischen Botschaftern, darunter Sir Michael Arthur aus England und Bernard de Montferrand aus Frankreich auch zahlreiche afrikanische Botschafter sowie Vertreter aus dem Erzbistum mit Georg Kardinal Sterzinsky an der Spitze. Bi

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar