Berlin : Diskussion zu 100 Tagen „Schwarz auf Rot“

-

Waren’s gute Zeiten? Waren’s schlechte Zeiten? Vor rund 100 Tagen kam die große Koalition an die Macht, Angela Merkel zog ins Bundeskanzleramt ein. Nun ist die Schonfrist für die neue Regierung vorbei – und Zeit, auf die ersten Wochen unter Schwarz und Rot zurückzublicken. Radio Eins veranstaltet aus diesem Anlass eine Diskussion „Schwarz auf Rot – eine 100-Tage-Bilanz“ und hat zu diesem verbalen Gedankenaustausch seine Kommentatoren eingeladen. Mit dabei sind Henryk M. Broder vom „Spiegel“, Hans-Ulrich Jörges („Stern“), Uwe Vorkötter („Berliner Zeitung“), Bettina Gaus („taz“) und Lorenz Maroldt (Tagesspiegel). Kabarettistische Zwischentöne kommen von Arnulf Rating, moderiert wird die Diskussion von Jörg Thadeusz. Die Veranstaltung, die um 14 Uhr in der Bar jeder Vernunft beginnt, ist zwar ausverkauft, aber wir verlosen einmal zwei Tickets für Tagesspiegel-Leser. Wer teilnehmen möchte, der sollte bis zum morgigen Freitag, 12 Uhr, eine E-Mail mit dem Stichwort „Schwarz auf Rot“ an verlosung@tagesspiegel.de schicken. Bitte den Namen und Telefonnummer nicht vergessen. Das Los entscheidet. ling

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben