Berlin : Diskussionen nach Rot-Rot: SPD, PDS und Grüne wollen gegen Olympia stimmen

sik

Bei der heutigen Sitzung des Abgeordnetenhauses wird es keinen gemeinsamen Antrag von SPD, Bündnis 90/Grüne und der PDS zum Verzicht auf die Olympia-Bewerbung geben. Eine Verständigung darauf lehnten die Bündnisgrünen ab, die einen eigenen Antrag einbringen. Allerdings wird damit gerechnet, dass SPD und PDS diesem zustimmen werden. Zudem müssen sich die Parlamentarier mit einem Antrag und einer großen Anfrag der CDU beschäftigen, die wie die FDP eine Bewerbung befürwortet.

Die Fraktionen von SPD und PDS hatten sich in ihren Sitzungen am Vortag auf die Linie verständigt, im Abgeordnetenhaus gegen eine Kandidatur Berlins für Olympia 2012 zu stimmen. Sowohl in der SPD als auch in der PDS ist man zuversichtlich, dass die Fraktionen geschlossen votieren. In der SPD rechnet man allenfalls mit "der einen oder anderen Enthaltung". Bei der PDS wollte sich der sportpolitische Sprecher Walter Kaczmarczyk nicht festlegen.

Den Verzicht auf eine Olympia-Bewerbung befürworten auch 55,4 Prozent der Leser, die sich per Telefon an unserer Pro-&-Contra-Umfrage beiligten. Im Internet ergab sich ein anderes Meinungsbild: Dort hielten bis zum Nachmittag knapp zwei Drittel den Olympia-Verzicht für falsch.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben