"Disney On Ice" bis Sonntag in Berlin : Arielle zu Gast im Velodrom

Am Donnerstag feierte die Eisshow mit den Charakteren und der Musik aus Disney-Filmen ihre Premiere im Velodrom. Die Premiere lockte einige Prominente an.

Anna Ullrich
Kalter Kram. Schneemann Olaf und seine Disney-Freunde singen im Velodrom. Foto: promo
Kalter Kram. Schneemann Olaf und seine Disney-Freunde singen im Velodrom.Foto: promo

Wem gestern Abend in der Nähe des Velodroms in Prenzlauer Berg Mädchen im Prinzessinnenkostüm oder Jungs mit Mickey-Mouse-Shirts begegnet sind, der wunderte sich vielleicht. Denn die Faschingssaison ist eigentlich seit Mittwoch vorbei. Doch Disney geht ja irgendwie immer: Nach der Premiere am Donnerstagabend im Velodrom gastiert die Eisshow „Disney on Ice“ nun in der Stadt – diesmal mit dem Zusatz „Das zauberhafte Eisfestival“. Damit startete zugleich die Deutschlandtour der Märcheninszenierungen. Und das erfordert vor allem von Eltern starke Nerven und Geduld.

Vor allem Familien mit vielen Kindern füllten das nahezu ausverkaufte Velodrom. Doch auch etliche Promis ließen sich die Show nicht entgehen. Auf dem Roten Teppich wurden Michi Beck von den Fantastischen Vier oder Schauspielerin Meret Becker gesehen. Auch das Berliner Model Franziska Knuppe kam - und natürlich war Deutschlands erste Eisprinzessin und Disney-Botschafterin Katarina Witt gleichfalls dabei.

Neben den aufwendig gestalteten Kostümen war es besonders die populäre Filmmusik, die begeisterte. Zum Beispiel die Melodie „Unter dem Meer“ aus dem Disney-Film „Arielle die Meerjungfrau“. Auch Arielles treuer Begleiter, die Krabbe Sebastian, tanzt über das Eis. Und etwa zehn Meter über der glitzernden Fläche spielt sich Arielles erstaunliche Verwandlung von einer Nixe zum Menschen ab.

Schneekönigin Elsa und der tollpatschige Schneemann Olaf, der vom Sommer träumt, waren gut für weitere Höhepunkte. Die Disneyverfilmung „Die Eiskönigin – völlig unverfroren“ war vor zwei Jahren ein großer Kinoerfolg. Der Animationsfilm erhielt zwei Oscars, unter anderem für die beste Filmmusik. Der Titel „Frozen“ fehlte dann auch nicht im Velodrom. Bereits in der Ankündigung rühmten die Darsteller der Show diesen Teil als ihr Highlight. Natürlich dürfen auch alte Disneyklassiker wie Donald Duck und Goofy die Kufen unter die Füße schnallen und in 3-D über das Eis tänzeln. Flott moderiert wird das Programm von Mickey Mouse und deren Freundin Mini Mouse. Zwei Stunden Disney pur hatten die Veranstalter versprochen, mit Auszügen aus den erfolgreichsten Disneyfilmen von „Die Schöne und das Biest“ bis zu Streifen „Rapunzel“. Es wurde alles eingelöst.

Die Eisshow gastiert noch bis zum Sonntag im Velodrom. Insgesamt gibt es acht Vorstellungen.

„Disney On Ice – das Zauberhafte Eisfestival“ bis Sonntag im Velodrom, Paul-Heyse-Straße 26, Prenzlauer Berg, Karten ab 37 Euro. Weitere Informationen findet man im Internet unter: www.velodrom.de

2 Kommentare

Neuester Kommentar