Doppelmord in Mitte : Tatverdächtiger festgenommen

Die Berliner Polizei hat den zweifachen Mord in der Leipziger Straße in Berlin-Mitte eigenen Angaben zufolge aufgeklärt. Am Samstagabend wurde ein Bekannter der beiden unter dringendem Tatverdacht festgenommen.

Berlin - Dies teilte ein Polizeisprecher am Sonntag mit. Der 20-jährige Deutsche wird verdächtigt, Peter und Alexander von Baehr ermordet zu haben. Das Motiv für die Tat sei noch unklar. Die beiden 20- und 23-jährigen Männer waren am Freitag mit zahlreichen Stichverletzungen tot in ihrer gemeinsamen Wohnung in der Leipziger Straße in Mitte gefunden worden. Der Tatverdächtige sollte noch am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt werden. Den Ermittlungen zufolge war keine weitere Person an der Tat beteiligt.

Bei dem Festgenommenen handelt es nach den Worten des Sprechers um einen Bekannten der Opfer. Spuren am Tatort belasten ihn den Angaben zufolge. Der 20-jährige habe bei der Tat oberflächliche Verletzungen, unter anderem eine kleinere Schnittverletzung an einer Hand erlitten, wie der Sprecher weiter sagte. Zum Motiv der Tat habe er keine Angaben gemacht. Der Mann war der Kriminalpolizei bisher noch nie aufgefallen.

Die Toten standen im Verwandtschaftsverhältnis Onkel-Neffe zueinander und bewohnten gemeinsam eine Wohnung in einem Hochhaus in der Leipziger Straße. Ihre Leichen wurden von einem Angehörigen gefunden, da der als sehr zuverlässig geltende 23-Jährige am Morgen nicht zur Arbeit erschienen war. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben