Berlin : Doppelt schöne Überraschung

-

Eine schöne Überraschung bekam jüngst die Berliner Aids-Hilfe beschert – 30 000 Euro flatterten ihr ins Haus. Zustande kam die Spende durch eine andere „Schöne Überraschung“ – so heißt das Bühnenstück von Francis C. Winter, das am 19. März am Ku’damm uraufgeführt wurde. Dort heimste der junge Autor mit seinem literarischen Erstling gleich doppelt Beifall ein – stand der ausgebildete Schauspieler doch auch in einer der Hauptrollen neben seiner Adoptivmutter Judy Winter auf der Bühne. Aber nicht nur dort erlebte das Publikum beide Winters gemeinsam. Rückten die Zwei ihren Zuschauern doch bis zur letzten „Schönen Überraschung“ am 15. Mai nach jeder Vorstellung vor dem Heimweg auf die Pelle – mit ihrer Sammelbüchse für die Aids-Hilfe. Mit geballtem Charme erleichterten sie so die Besucher um 30 000 Euro für einen guten Zweck. Jetzt gehen sie wieder getrennte Wege – beruflich. Judy Winter dreht in Prag „Neues vom Wixxer“, und Francis pausiert ein wenig. Im Juni winkt dem 33-Jährigen eine Liebesgeschichte – in einem neuen ARD-Fernsehfilm. hema

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben