Berlin : Dosenpfand: Mehrweg gleich Einweg?

loy

Das Pflichtpfand soll ab 2002 für alle "nicht ökologischen" Getränkeverpackungen gelten, also besonders für Einwegflaschen und Getränkedosen. Wein- und Sektflaschen sowie Gläser für Marmelade oder Babybrei sind vom Pfand ausgenommen. Das Pfand wird in Euro angegeben - für eine Dose fallen 0,25 Euro an, für größere PET-Flaschen sogar 0,50 Euro. Die zurückgegebenen Flaschen und Dosen werden "stofflich wiederverwertet", also recycelt, aber nicht wie beim Mehrwegsystem mehrfach genutzt. Kritiker befürchten jedoch, dass Mehrweg und Einweg vom Verbraucher nicht mehr unterschieden werden. Beides kostet schließlich Pfand, also wozu sollte man dann überhaupt noch zur Mehrwegflasche greifen? In Schweden ist der Anteil an Mehrwegflaschen aus diesem Grund nach Einführung des Pfandsystems zurückgegangen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben